Prof. Dr. Elisabeth Lukas


Elisabeth Lukas, geb. 1942 in Wien, begegnete dort Viktor E. Frankl, dem Gründervater der Logotherapie und Existenzanalyse. Sie promovierte als erste über ein Thema aus der Logotherapie. Ihr Lebenswerk gilt der Verbreitung der originären Logotherapie und Existenzanalyse nach Viktor Frankl und der Weiterentwicklung der Anwendung und Forschung. Vorträge an mehr als 50 Universitäten und Bücher in 16 Sprachen. Ausgezeichnet mit dem großen Preis des Viktor-Frankl-Fonds der Stadt Wien.
Elisabeth Lukas Archiv
Interview mit Elisabeth Lukas


1973

Übersiedlung nach Deutschland und Arbeit als klinische Psychologin und Psychotherapeutin


1986

Gründung des Instituts für Logotherapie und Existenzanalyse mit ihrem Mann in Fürstenfeldbruck, welches sie 17 Jahre lang leitete. Für die Ausbildung entwickelte sie einen viersemestrigen Lehrplan, durch den die Studierenden systematisch in das Gedankengut der Logotherapie eingeführt wurden. In vielen Instituten weltweit ist ihre Grundlagenarbeit heute die Basis der Ausbildung.
Eine rege Vortragstätigkeit führte sie an mehr als 50 Universitäten weltweit. Umfangreiche Gastvorlesungen hielt sie an den Universitäten München, Innsbruck und Wien.


1991

In Kalifornien erhält sie von der Santa Clara Universität die Ehrenmedaille für „Outstanding Contributions in Counselling Psychology on the World Community“.


2002

Verleihung des Großen Preises des Viktor-Frankl-Fonds der Stadt Wien zur Förderung einer sinnorientierten und humanistischen Psychotherapie.


2003

Rückkehr in ihre Heimat Österreich, wo sie bis 2011 als Lehrtherapeutin beim Ausbildungsinstitut für Logotherapie und Existenzanalyse ABILE tätig war.


--
© WerteAkademie Dr. Sibylle Meyer gGmbH, 2022
Impressum und DatenschutzAdminSuche